Klangschalenmassage

östliche Klangtherapie 

mit Klangschalen fand schon vor über 5000 Jahren in der  Welt Anwendung.

Ziel der Klangschalenmassage ist die Harmonisierung von Körper, Geist und Seele.
Mehrere Klangschalen werden auf den Körper des liegenden Menschen gelegt und mit einem Holzklöppel angeschlagen.
Bei der Klangschalenmassage entstehen summende, singende, schwebende Klänge, die nicht nur den Körper durchdringen sondern auch das Bewusstsein beeinflussen.
 Die Schwingungen der Klangschalen breiten sich im Körper infolge von dessen hohen Wassergehalts fort und versetzendas Gewebe in Vibration.


Der Klang hüllt ein und lässt uns lauschen - die Schwingungen bringen dem Körper Ruhe und Entspannung.

Die Entspannung bei einer Klangschalenmassage ist tief. Es tritt ein Loslassen und Wohlgefühl ein, die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.
Klangschalenmassage lässt sich gut einsetzen bei:
Stresssituationen
Ängsten (Leistungs- Prüfungs-Lebensängsten)
Lernschwierigkeiten
Hyperaktivität
Burn-out
Rückenproblemen, Ischias
Migräne
zur Stärkung von Selbstbewusstsein, Kreativität und Lebensfreude z.B. bei Depressionen
Stärkung der Selbstheilungskräfte und Lebensqualität



Die Klangschalenmassage erreicht auch im größten Stress schnelle und intensive Entspannung. 

 

Eine Klangschalenmassage ersetzt jedoch niemals einen Besuch oder eine Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers, sondern kann immer nur begleitend sein.

 

 

 

 

© 2014 Marion Okon